Das war der BraIn 2017

Im Rahmen des Technologie.Transfer.Tag. der Technischen Hochschule Brandenburg waren am Donnerstag, den 16. November 2017 die Nominierten des diesjährigen BraIn gefordert, ihre Projekte live vorzustellen und das Publikum zu überzeugen. Die spannenden und mitreißenden Pitchings machten es dem Publikum nicht leicht, sich für einen Preisträger klar zu entscheiden. Der mit insgesamt 6.000 € dotierte Preis wurde in drei Kategorien vergeben: Ideen-Award, Innovations-Award und Startup-Award.

Gewinnerin der Kategorie Ideen-Award ist Sophie Maria Lohring mit ihrem Projekt Wunschretter. Hinter „Wunschretter“ steckt ein Armband, das bei der Behandlung von alkoholabhängigen Menschen eingesetzt werden kann und mit der Belohnung eines Herzenswunsches verknüpft ist. Den 2. Platz teilen sich Tsima Friedrich Bolik und Andrej Tschitschil mit ihren Projekten „MathAha“ und „Das lebendige Buch“.


Den Innovations-Award konnte das Team um Alexander Höppner mit ihrem Projekt „ARize“ für sich entscheiden. ARize ist eine Augmented Reality-Social-Plattform mit einem leicht zu bedienendem Marketingtool. Dieses ermöglicht es Unternehmen interaktive Werbekampagnen und anschauliche Produktpräsentationen anzufertigen und zu verbreiten. Die Plätze 2 und 3 gingen an das Team von Kai Mrkor und an das Team von Dr. Barbara Grimpe mit ihren Projekten „BioSignal-Generator“ und „AI-Mentor CNS-Trauma“.


Die „Tom Logisch – exploring the world in a better way UG“ geht mit ihrem Projekt  „einfach nachhaltig: enteron!!“ als Gewinner das Startup-Award hervor. Die Tom Logisch UG hat eine Mini-Kläranlage für Boote entwickelt, die es ermöglicht, Fäkalien an Bord über einen rein biologischen Prozess zu klären und dabei ganz ohne Zusatz von Chemikalien auszukommen. Den zweiten Platz konnte die Geschwister Pape GmbH mit ihren „Integrierten Pflegewohngemeinschaften“ für sich entscheiden. Den dritten Platz belegte das Projekt „Plevendo“ von Robert Kleßny und Toni Kuschan.


Der BraIn – Brandenburger Innovationspreis wird gemeinsam mit Unternehmen, Verbänden und Institutionen der Region durchgeführt. In diesem Jahr haben sich 14 Förderer beteiligt.

Die Gewinner des BraIn 2017

Wir danken unseren Unterstützern

Print this pageDownload this page as PDF